Kursangebot

Die Fachschaft hat 2019 erstmals seit langem für euch zwei Kurse beantragen & organisieren können, welche über das übliche Curriculum hinausgehen. Studierende hatten Interesse in tiefergehende Lehre sowohl in GIS Anwendung, als auch Programmier-Praxis abseits von Webentwicklung bekundet. Daher hoffen wir, dass dieses Angebot euer Interesse trifft! Die Kurse wurden durch die Fachschaft organisiert, aber von professionellen Dozenten durchgeführt (dank Finanzierung durch den Fachbereich).

Bei Interesse schreibt uns bitte einfach eine (leere) Email von eurer Uni Mail-Adresse, damit wir euch mit weiteren Informationen versorgen können.

Software Praktikum (11. – 22. März 2019)

In den Semesterferien wird es für alle Interessierten einen zweiwöchigen Blockkurs geben. Ziel des Kurses ist es, die in den Informatik-Grundvorlesungen theoretisch erlernten Kenntnisse praktisch in einem kleinen Projekt einzusetzen. Insbesondere soll das ansonsten auf Webentwicklung ausgelegte Curriculum durch klassische Softwareentwicklung unter Java ergänzt werden.

Konkret geht es um die etappenweise Entwicklung eines Navigationssystems in Java, angefangen mit einem einfachen Programm, und wenn ihr motiviert seid abschließend mit einer Android-App.

Da bekommt die Info 1 Vorlesung endlich einen Zweck ;) Der Kurs richtet sich an Bachelorstudenten ab dem 1. Semester. Grundkenntnisse in Java werden erwartet, aber Praxiserfahrung braucht ihr nicht.

Das Format ist eine Blockveranstaltung mit Eröffnung und Abschluss durch einen Dozenten mit Berufserfahrung in dem Gebiet, welcher euch Methoden und Konzepte der Modernen Java Entwicklung vermittelt. Ein Tutor wird euch dann während der zwei Wochen Hilfestellung bei der Umsetzung geben und Fragen beantworten.

Die con terra GmbH hat einen Preis für das beste Ergebnis des Kurses ausgelobt; die Teilnahme am ESRI Developer Summit (inklusive Anreise & Unterkunft). Darüber hinaus bietet con terra einen Git Crashkurs an, den ihr nutzen könnt um Grundlagen der Versionsverwaltung zu lernen, oder auch git endlich mal zu verstehen. Dieser Kurs wird mittelbar vor dem Software Praktikum stattfinden, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Leider konnten wir nicht erwirken, dass Credit Points für den Kurs anrechenbar sind.

Raum & Uhrzeit des Starttermins werden hier & über unseren Newsletter noch bekannt gegeben.

Bei Interesse schreibt uns bitte einfach eine (leere) Email von eurer Uni Mail-Adresse, damit wir euch in den Learnweb Kurs zwecks weiteren Informationen eintragen können.

Git Crashkurs

con terra GmbH bietet im Kontext des Software-Praktikums einen eintägigen Crashkurs in der verbreiteten Versionsverwaltung git an. Versionierung ist in der Software-Entwicklung (und darüber hinaus) unerlässlich, aber wird oft wenig verstanden. Gute Kenntnisse in git sind wertvoll, da sie alltäglichen Umgang mit Entwicklungsumgebungen und Kollaboration stark vereinfachen. Daher bewerben wir diesen Kurs hier, obwohl er nicht von uns initiert & organisiert ist.

Die Veranstaltung wird in der ersten März Woche in den Räumlichkeiten von con terra stattfinden, die Teilnahme ist kostenfrei. Der konkrete Termin wird hier noch bekannt gegeben.

Advanced GIS (Wintersemester 19/20)

Im kommenden Wintersemester ist ein erweiterter GIS Kurs geplant, welcher fortgeschrittene Methoden im Umgang mit ArcGIS und QGIS vermittelt. Themenfelder werden 3D GIS, Scripting und mehr sein! Der Kurs wird vorraussichtlich im Bachelor Geoinformatik anrechenbar sein.

Weitere Details folgen.


Hintergrund

Der Fachbereich stellt ein jährliches Budget zur Verbesserung der Lehre, welches von der Qualitäts-Verbesserungs-Komission (QVK) verwaltet wird. Aus diesem Budget wurden in den letzten Jahren Exkursionen und Kurse, aber auch Personal in Sekretariaten & Bibliothek finanziert. Aus unserer Sicht ist es inakzeptabel, dass dieses Budget für universitäre Infrastruktur verwendet wird: Eine mehr als 3 (!) Stunden am Tag geöffnete Bibliothek ist Grundlage, keine ‘Verbesserung’. Daher haben wir als Fachschaften des FB14 unsere Mehrheit in diesem Gremium genutzt und diesen zur Tradition gewordenen Antrag abgelehnt, und stattdessen Lehre beantragt, welche nach Umfragen unter Studierenden gewünscht ist. Das für die Geoinformatiker relevante Resultat sind die zwei hier vorgestellten Kurse.